Wie sieht unser Tag aus

by Roger

Die Welt erleben

Wir werden oft gefragt, was wir jeden Tag tun. Und ob es uns nicht langweilig ist oder es nicht zu eng ist im Bus.
Wer uns kennt und uns auf Instagram oder Facebook folgt, weiss, dass wir wenn immer möglich draussen sind. Dabei spielt es keine Rolle ob es für eine Joggingrunde, zum Wandern oder einfach nur zum Spazieren ist. Dabei kann es gut vorkommen, dass wir nebenbei noch Müll einsammeln und diesen fachgerecht entsorgen. Wir suchen Geocaches, machen Workouts, Barbara macht Yoga oder Roger schnitzt zum Beispiel Löffel für den Kochgebrauch.

Wenn sich die Möglichkeit ergibt, zünden wir ein Feuer an und kochen am offenen Feuer. Im Herbst in Finnland haben wir Preisel- und Heidelbeeren gesammelt und diese eingekocht oder gleich zu einem leckeren Kuchen verarbeitet. Vielfach wurden die Beeren jedoch gleich einer Qualitätskontrolle unterzogen und landeten in unseren Mägen bevor sie verarbeitet werden konnten. In Finnland hat Roger Pilze gesammelt und frisch zubereitet.

Vorbereitung und Planung

Es gibt aber auch Tage, an denen wir viel Zeit an den elektronischen Geräten verbringen und versuchen, unsere nächsten Tage einigermassen zu planen. Wir finden heraus, welche Attraktionen wir nicht verpassen sollten, planen oder finden Orte zum Verbleiben. Wir versuchen die Regentage mit diesen Tätigkeiten zu füllen.

 

Lebensmittel, Wasser und Wäsche

Lebensmittel und Trinkwasser müssen auch ab und zu aufgefüllt werden. Das Einkaufen von Lebensmitteln gestaltet sich einfacher als das Besorgen von frischem Wasser. Aber auch für Trinkwasser gibt es genügend Möglichkeiten. Sei es an einem Brunnen, an einer Tankstelle, eine Quelle am Strassenrand oder am einfachsten auf einem Campingplatz.
Unser Kühlschrank fasst 27 Liter und nimmt bereits einiges an Platz für die täglichen Dinge wie Milch, Butter, Käse, Konfitüre etc. weg. Da bleibt nicht mehr viel Platz für weitere Dinge und somit müssen wir sicherlich jeden 3 Tag einen Einkauf vornehmen, um uns möglichst gesund und mit frischen Lebensmitteln zu ernähren.

Was zu Hause schnell nebenbei erledigt wird, benötigt im Bus locker einen Tag. Wie zum Beispiel das Wäsche waschen. Man ist gezwungen die Wäsche draussen oder im Bus aufzuhängen, denn die wenigsten Campingplätze haben keinen Trocknungsraum (warum eigentlich nicht?) und den Tumbler möchten wir eigentlich nur im äussersten Notfall gebrauchen. Somit kann an diesem Tag nicht mehr weitergereist werden. Am besten erledigt man auf einem Campingplatz gleich alle anderen Dinge wie auch das Vorbereiten für das Abendprogramm.

 

Planung

Wir wollen nicht zu viel Planen und flexibel reisen. Trotzdem ist die Wetter App, respektive verschiedene Wetter Apps, unsere meist genutzte App. Wir wollen wissen, was uns wettertechnisch in den kommenden Tagen erwartet und entsprechend Aktivitäten, Wanderungen oder Sehenswürdigkeiten vormerken.

 

Abendprogramm

Wenn wir WiFi haben, laden wir auf das iPad einige Filme oder Serien runter. So geniessen wir auch mal einen Kinoabend. Wenn schlechtes Wetter ist oder ein Sturm tobt unten im Bett und unter der Decke eingekuschelt oder auf dem Sofa. Wir haben natürlich auch einige Spiele mitgenommen welche nur wenig Platz benötigen. Dies sind unter anderem Yatzee oder das Kartenspiel Game.
Schön sind immer wieder die Momente, wo wir uns stundenlang mit anderen Reisenden unterhalten und somit unser Bedürfnis nach sozialem Kontakt (nicht nur per Video mit zu Hause) wieder stillen können. Beim Kennenlernen von anderen Reisenden tauscht man zudem oft wertvolle Tipps aus für die weitere Route.

 

Kommunikation

Einige Stunden in der Woche werden in die Bearbeitung von Bildern, das Schneiden von Videos oder das Schreiben von Texten wie dieser hier investiert.
In erster Linie machen wir das für uns. Dadurch können die Erlebnisse besser verarbeitet werden und die Erinnerung wird gefestigt.
Und natürlich danken wir euch allen da draussen für die vielen tollen Rückmeldungen auf unsere Stories, Beiträge, Whatsapp Status und Youtube Filme. Das gibt uns immer wieder einen positiven Kick und zusätzliche Motivation. DANKE!

Wir hoffen, dass dieser kleine Einblick euch einen Überblick gibt, was wir so den ganzen Tag treiben.

 

Auf den folgenden Kanälen könnt ihr unsere Reise zumindest virtuell begleiten. Wir freuen uns immer über Feedback, Fragen oder sonstige Kontaktaufnahme.
Unsere Homepage – https://takethepath.ch
Facebook: https://www.facebook.com/takethepath/
Instagram: https://www.instagram.com/takethepath/?hl=de
YouToube: https://youtube.com/c/RogerResele

Leave a Comment

Related Posts