Von der Reisevorbereitung zum Reisestart

by Barbara

Die letzten Wochen vor unserer Abreise waren geprägt von Organisieren, Einpacken, Zügeln, Verabschiedungen und einigen Planänderungen betreffend unserer Route. Der Plan, keinen Plan zu haben wurde bereits vor unserer Abreise ausgiebig gelebt. Aber nun der Reihe nach.

Wir haben, nebst unseren Jobs, auch unsere Wohnung gekündigt. Aus diesem Grund haben wir viele unserer Habseligkeiten verschenkt oder auch einige ausgediente Stücke entsorgt. Den Rest können wir netterweise bei meinen Eltern einstellen. Es ist unglaublich, was sich in den letzten 10 Jahren alles angesammelt hat, welche wir in dieser Wohnung verbracht hatten. Gerade auch deshalb war die Trennung von vielen Dingen sehr einfach, welche schlicht und einfach nicht gebraucht und trotzdem aufbewahrt wurden.

Der Abschied von unseren Jobs, Arbeitskollegen, Freunde und Familie fiel hingegen nicht so einfach. Vieles werden wir vermissen aber die Vorfreude auf unsere Reise, konnte die eine oder andere Abschiedsträne schnell trocknen.

Reisestart

Unser ursprünglicher Plan mit der Mongolei müssen wir leider vorerst begraben, da Russland zur Zeit keine Visa ausstellt, wenn man auf dem Landweg nach Russland einreisen möchte. Da wir uns aufgrund der aktuellen Corona Lage darauf eingestellt haben, kam das nicht unvorbereitet und wir haben schon länger den Plan B, in Europa zu bleiben, ins Auge gefasst. Vor allem Osteuropa ist für uns beide noch völlig unbekannt und auch dort gibt es unzählig schöne Orte zu entdecken.

Also planten wir den Start in Kroatien, um danach den restlichen Balkan zu entdecken. In Bezug auf unsere geplante Reiseroute Die Reiseroute – wo es hingehen könnte könnte nun eine potentielle Route zum Tragen kommen. Das heisst wir würden den Sommer im hohen Norden verbringen. Die Zeichen stehen aktuell gut, dass Finnland in den kommenden Wochen die Grenzen wieder für alle öffnet.

Soweit so gut, aber dann bekam ich Ende April meine beiden Corona Impftermine zugeteilt. Der erste Termin vor unserer Abfahrt, der zweite Termin ist Ende Mai. Was nun? Ich habe mich entschieden, die Impftermine wahrzunehmen, da einige Länder auf unserer Route bereits Erleichterungen für Geimpfte eingeführt haben. D.h. jedoch, dass wir Ende Mai wieder in der Schweiz sein werden für wenige Tage und reisen danach weiter. Roger hat noch keinen Impftermin bekommen.

Solange geniessen wir jedoch die herrliche Natur und das türkisfarbenen Meer von Kroatien und können so langsam in unser neues Leben eintauchen und herunterfahren.

Leave a Comment

Related Posts